Bedarf in der Bundesverwaltung

Die Bedeutung der Informationstechnik in der heutigen Gesellschaft ist nicht zu unterschätzen. Genauso verhält es es mit dem Anteil, den die Informationstechnik mittlerweile an der Aufgabenerfüllung der öffentlichen Verwaltung inne hat und der stetig weiter wächst. Wir bilden Nachwuchskräfte im gehobenen nichttechnischen Dienst für Ihre Behörde aus, um die sich aus dem IT-Sektor ergebenden Herausforderungen und neuen Aufgaben begegnen zu können.

Die Absolventinnen und Absolventen können
Sie bei der Entwicklung, dem Aufbau und dem Betrieb der eigenen IT-Infrastruktur unterstützen!
technisch umfangreiche und inhaltlich komplexe IT-Projekte planen, steuern und kontrollieren!
die stetige Integration von innovativer IT in die Arbeitsumgebung von Bundesbehörden vorantreiben!

den Entwicklung von IT-Fachverfahren und deren Einsatz innerhalb Ihrer Behörde betreuen!

Durch die eigene Auswahl und Einstellung von Studierenden und deren Entsendung zum Studiengang Verwaltungsinformatik (VIT) sichern Sie die dauerhafte IT-Nachwuchsgewinung für den gehobenen Dienst bzw. die Weiterqualifizierung geeigneter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem mitteleren Dienst in Ihrer Behörde. Durch die drei über das gesamte Studium verteilten Praktikumsphasen können Sie die Studierenden schon während des Studiums an Ihre Behörde binden und aktiv in die Erarbeitung von Aufgaben einbinden. Diese Praktika können Sie, aufbauend auf dem an der Hochschule erworbenen Wissen, behördenindividuell gestalten.

Additional information