Praxisbericht zu Business Intelligence-Projekten in der Bundesverwaltung

Die Studierenden im Modul 12 ERP- und BI-Systeme hatten die Gelegenheit in das Thema Business Intelligence (BI) durch zwei Praktiker vom ITZ Bund eingeführt zu werden. Der Einladung des Fachbereichs sind Herr Weltner und Herr Peters (Absolvent des Studiengangs) vom Service Center BI gefolgt um im Audimax über ihre jüngsten Projekte zu berichten und dabei auch aktuelle Trend-Themen zu beleuchten.
 

Neben der Bedeutung von BI-Methoden und -Technologien wurde dabei die Relevanz des Themas bei der alltäglichen Unterstützung zur Entscheidungsfindung deutlich. Das wurde nicht nur für die klassischen Bereiche der Organisationssteuerung erkennbar, sondern es wurde auch von Anwendungen bei operativen Tätigkeiten wie Zollkontrollen berichtet, die mit der Analyse von Bestands- und Bewegungsdaten teilweise nahe Echtzeit unterstützt werden sollen.

 

Beide Vortragenden haben über die fachlichen Herausforderungen im Alltags-Projektgeschäft berichtet und aufgezeigt, wie groß der Bedarf an Expertise in diesem Bereich schon heute ist. Ebenso wurde erkennbar, dass mit einer weiteren Verbreitung von Anwendungen in der Bundesverwaltung auch neue Standards gesetzt werden, wie die Nutzung ermöglich wird.
 

Vor diesem Hintergrund kann erwartet werden, dass der eine oder andere VIT-Studierende auch die Gelegenheit zur Mitgestaltung bekommen dürfte, BI in der Verwaltung breiter nutzbar zu machen.
 

Ansprechpartner:
Prof Dr.-Ing. Ulrich Lohmann
Prof Dr.-Ing. Thomas Hemker

 

Blick über das Auditorium zum Vortragenden

Additional information